Antiquitaetenmarkt und Tiere mit mehr als vier Beinen.

Nach einem schoenen Weihnachtsmarkterlebnis am Samstag sind Petra und ich am Sonntag zu einem Tiere-Pflanzen-einfach-Lebewesen-Markt aufgebrochen. Nach dem wir uns unseren Kaffee in einem suessen kleinen Stuebchen gegoennt  nebenbei noch kleine Nebengassen erkundet haben, treffen wir ganz zufaellig auf dem Weg zum Lebewesen-Markt einen Antiquitaetenmarkt mit allerlei Krams. Was gab es dort zu kaufen? Keine "Shoes, Bags und Watches" sondern eher Buddhas, kleine Schaechtelchen huebsch verziert, Doesschen, Bilder, Statuen und Mao-Bibeln. Wirklich ein kleiner Geheimtipp fuer alle in Shanghai. Nach dem wir ueber diese kleine Strasse geschlendert sind, kamen wir dann auch auf dem Lebewesen-Markt an. Eine kleine Markthalle mit gefuehlt 3 Mio. Voegeln, 1 Mio. Katzen und 500.000 Hunde. Allesamt eingequetscht in kleinen Kaefigen. Das schlimmste waren fuer mich aber zwei Situationen, die ich dann ueber den dazugehoerigen Bildern beschreiben werden. Interessant auf jeden fall, sehenswert auf jeden fall, noch mal auf keinen fall!

Hier Markt Nr. 1

 

Hier eingequetschte Tauben (wenn die Huehner in den Kaefigen in Deutschland das sehen wuerden, dann schmeissen die eine Party, dass es ihnen so gut geht).

 1. Situation: Lebende Insekten in kleinen plastikschachteln: Oh mein Gott! Iiiiieeeh...

 2. Situation: Suesse kleine Baby-Hamster, die leider tagsueber nicht schlafen konnten, weil es in der Markthalle viel zu laut war. Ich haette sie ALLE gekauft. Papa, ich habe jetzt doch ein Weihnachtsgeschenk fuer dich gefunden

10.12.12 03:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfgen

Verantwortlich fr die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklrung
Werbung